Überspringen
Award_iStock-523897771
15. – 17.03.2022 Köln Tickets & Anmeldung

Awards

Starke Leistungen verdienen starke Preise: Der Kongress unterstützt jeweils in den geraden Jahren Talente in der EMV.

Nominierung und Verleihung

Das Kongress-Komitee zeichnet auf der EMV in Köln die drei innovativsten Beiträge für den Best Paper Award und den hochwertigsten Beitrag eines jungen Ingenieuren (max. 35 Jahre) für den Young Engineer Award aus.

Die Nominierung erfolgt auf Grundlage des eingereichten Abstracts (nur Einreichungen mit Full Paper können nominiert werden). In der Endbewertung spielt neben dem Manuskript auch der Vortrag auf der EMV eine wichtige Rolle.

Die herausragenden Leistungen werden am letzten Veranstaltungstag verkündet und mit einem Pokal, einer Urkunde sowie einem kleinen Präsent honoriert.

Award-Gewinner 2020

Trotz Absage der EMV 2020 zeichnet das Kongress-Komitee noch im März 2020 den innovativsten Beitrag für den Best Paper Award und die drei hochwertigsten Beiträge junger Ingenieure (max. 35 Jahre) für den Young Engineer Award aus. Folgende Einreichungen haben gewonnen:

Young Engineer Award

Andreas Bendicks, Technische Universität Dortmund
„FPGA-basierte aktive Unterdrückung der elektromagnetischen Störungen einer aktiven Leistungsfaktorkorrektur (PFC) durch die Injektion von modulierten Sinussignalen“

Denis Müller, Universität Stuttgart
„Bewertung der Sensitivität eines hybriden Gleichtaktfilters für Traktionsinverter gegenüber Variationen der Betriebsparameter“

Hoang Duc Pham, Leibniz Universität Hannover
"Geometrische Unsicherheitsbetrachtung von rundkoaxialen TEM-Zellen"

Best Paper Award

Christian Bornkessel, Technische Universität Ilmenau
„Konzepte für zuverlässige Immissionsmessungen an 5G massive MIMO-Basisstationen“

Nominierte 2020

Folgende Beiträge waren ebenfalls nominiert:

Christian Bednarz, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg
„Modales Netzwerkmodell für 3D-Verbindungsstrukturen basierend auf der quasistatischen Feldintegralgleichung“

Jonas Bertelmann, Universität Stuttgart
„Einflussparameter und Grenzen der Gleichtaktauslöschung im gegenphasigen Inverterbetrieb“

Christoph Lange, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg
„Breitband-Netzwerkdarstellung für die Kopplung von Leitungsstrukturen in geschlossenen Hohlräumen“

Marvin Rübartsch, Technische Universität Dortmund
„Injektorkonzepte zur aktiven Unterdrückung der elektromagnetischen Störungen aller Klemmen eines stationär betriebenen DC/DC-Wandlers“

Lisa-Marie Schilling, Technische Universität Ilmenau
"Entwicklung und Verifikation eines Mess- und Bewertungsverfahrens der elektromagnetischen Immission durch ITS-G5"

Sergii Tsiapenko, Universität Duisburg-Essen
„Differentialmessmethode für hochfrequente Wellenströme bei Hochvolt-Antrieben“

Award-Gewinner der letzten Jahre

Best Paper Award

Dr. Bastian Arndt, AVL Trimerics GmbH, Regensburg, Deutschland
„Breitbandiger aktiver Hybrid-Filter für Kfz-Anwendungen“

M.Sc. Denis Müller, Universität Stuttgart, Stuttgart, Deutschland
„Automatisierte Filteroptimierung für Hochvoltbordnetze basierend auf Simulationen zur Störspannungsvorhersage“

M.Sc. Maik Rogowski, Leibniz Universität Hannover, Hannover, Deutschland
„Nutzung von Standard Software zur Simulation von Testanlagen für niederfrequente Magnetfelder“

Young Engineer Award

Andreas Bendicks, Technische Universität Dortmund
„FPGA-basierte aktive Gegenkopplung der Schaltharmonischen von leistungselektronischen Systemen“

Best Paper Award

Jochen Riedelsheimer, Albatross Projects GmbH, Nattheim
„Validierung von Störfeldstärke - Messplätzen im Frequenzbereich von 9 kHz - 30 MHz mit Rahmen-Antennen“

Dr. Stephan Braun, GAUSS INSTRUMENTS GmbH, München
„Anwendung der EMV Zeitbereichsmesstechnik für Schienenfahrzeuge und E-Mobilität“

Matthias Trebeck, Westsächsische Hochschule Zwickau
„Analyse der Störunterdrückung von HV-Systemen von E-Fahrzeugen“

Young Engineer Award

Sebastian Südekum, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg
„Effizientes Netzwerkmodell zur Breitbandsimulation der Feldeinkopplung auf inhomogenen Leitungen“

Best Paper Award

Dr. Ulrich Jakobus, EM Software & Systems-S.A. (Pty) Ltd, Stellenbosch
„Anwendung von Basisfunktionen höherer Ordnung auf gekrümmten Netzelementen zur beschleunigten Analyse von EMV Problemen mit der Momentenmethode“

Friedrich-Wilhelm Trautnitz, Albatross Projects GmbH, Nattheim
„Erstellung eines Validierungsverfahrens für EMV Messplätze im Frequenzbereich von 9 kHz bis 30 MHz mit Magnetfeldantennen“

Christian Zietz, Leibniz Universität Hannover
„Messverfahren zur Bestimmung der EMV-relevanten Störanteile in Hochvolt-Bordnetzen von Kraftfahrzeugen“

Young Engineer Award

Marc Maarleveld, Universität Duisburg-Essen
„Emissionsverhalten von Elektrofahrzeugen im Ladebetrieb“

Jetzt an der EMV teilnehmen

Für Aussteller

Präsentieren Sie Ihre Produkte, Services und Lösungen.

Mehr Informationen

Für Messebesucher

Erleben Sie Produktneuheiten und Trends.

Mehr Informationen

Für Kongress- und Workshopteilnehmer

Erkenntnisreich und wegweisend – bilden Sie sich weiter.

Mehr Informationen